Erlebnis Königssee - Informationen rund um Berchtesgaden - Urlaub Weihnachten

Sie befinden sich hier: Erlebnis Königssee · Urlaubstipps · Urlaub Weihnachten

Urlaub Weihnachten

RSS-Feed  

Autor: | 08.11.2011

Die Zeit vor Weihnachten wird in Berchtesgaden auch die „staade Zeit“ genannt. Wer die Ruhe abseits des vorweihnachtlichen Stresses sucht, kann diese in Berchtesgaden bzw. in der Nationalparkregion rund um den Königssee finden

Der Ablauf des Kirchenjahres prägte den Berchtesgadener Talkessel schon immer sehr stark. Die Abgeschlossenheit des Tales hat viele dieser alten Bräuche noch in seiner ursprünglichen Form bewahrt. Erleben Sie die Ruhe und die ganz besonderen Bräuche, die es so nur hier im Süden von Bayern gibt.

Vorweihnacht in Berchtesgaden

Der Wald hat bereits seine Blätter verloren, die Kühe sind von den Almen hinunter ins Tal getrieben worden und auf den Gipfeln der Berchtesgadener Alpen hat sich der Schnee bereits den blanken Fels zurück erobert. Das ist die Zeit in der in den Bergen des Alpen-Nationalparks die absolute Ruhe einkehrt, die Zeit in der die Hirsche, Steinböcke und Gämsen von den Gipfeln in Richtung Tal wandern und in der man als stiller Beobachter dem Treiben in aller Seelenruhe zusehen kann.

Je höher der Berg, desto wahrscheinlicher ist in dieser Zeit auch schon die Möglichkeit eine Skitour in Mitten der unberührten Natur zu gehen. Berge wie der Schneibstein, der Watzmann und viele weitere laden dazu ein. Eine Übersicht der Skitouren im Berchtesgadener Land finden Sie in der Tourenübersicht.

Wer im Tal den gemütlichen Wellnessurlaub zu Weihnachten sucht, wird diesen ebenfalls finden. Zahlreiche Hotels bieten verschiedenste Angebote an. Auch außerhalb der Hotels findet der Gast den einen oder anderen Physiopoint oder Entspannung in der Watzmann-Therme. Die Watzmann-Therme ist ein Familienbad mit einer wunderschönen Saunalandschaft in der die Stunden wie im Fluge vergehen.

Wintersport im Weihnachtsurlaub

In Berchtesgaden finden Sie einige Familienskigebiete. Hier können die Kinder bei den Skischulen nicht nur das Skifahren, sondern auch das Snowboarden oder Langlaufen erlernen. Wer wie oben beschrieben, eher die Abgeschiedenheit der bayerischen Berge sucht, sollte zuvor den 1. Salewa Skitourenpark am Obersalzberg besuchen und am Besten einen staatlich geprüften Berg- oder Skiführer zur Skitour mitnehmen. Wer einfach die Winterlandschaft in Bayern genießen möchte, der findet zahlreiche Wanderwege, die auch im Winter gut präpariert bzw. geräumt werden. So steht dem winterlichen Wandererlebnis nichts mehr im Wege.

Von Advent bis zum Weihnachtsfest

Natürlich finden sich auch im Berchtesgadener Land Weihnachtsmärkte. Diese werden hier in Bayern Christkindlmärkte genannt. Der Name der Gemeinde Markt Berchtesgaden verrät schon, dass hier schon seit langer Zeit ein „Markt“ abgehalten werden durfte. So wurde aus dem Christkindlmarkt, der sich bis zum Jahr 2009 noch auf dem Schlossplatz in Berchtesgaden befunden hat der Berchtesgadener Advent. Dieser Adventmarkt erstreckt sich seither über den gesamten Bereich des Berchtesgadener Ortkerns. Auf diesem Markt sollen, wenn möglich, auch nur regionale Produkte verkauft werden.

Bräuche rund um Weihnachten

Gerade in den Gemeinden rund um Berchtesgaden haben sich noch viele Bräuche der Vorweihnachtszeit erhalten. So kommen die Berchtesgadener Klöckelsinger an den ersten drei Donnerstagen zu den Häusern, um die Familien dort zu besuchen. Dieser Brauch gab früher der armen Bevölkerung die Gelegenheit, noch etwas essbares für die Familie zu bekommen. So zogen die Menschen bei Anbruch der Dunkelheit von Haus zu Haus und verkündeten das nahende Weihnachtsfest mit Gebeten, Gedichten und Liedern. Dieser Brauch wurde erstmals im „Weltbuch“ von Sebastian Franck erwähnt. Demnach gibt es diesen schon seit mindestens 1450 n. Chr. Heute ziehen Kinder von Haus zu Haus und bekommen neben Süßigkeiten etwas Geld.

Ein weiterer Einkehrbrauch ist der Besuch des Nikolaus mit seinen wilden Gesellen - im Gefolge befinden sich die Buttnmandln oder Kramperl. Die Buttnmandln sind in Stroh eingehüllt und die Kramperl tragen ein zotteliges Fell. Beide tragen große Glocken und durch das Schütteln wird viel Lärm erzeugt. In früheren Zeiten wollte man so die bösen Wintergeister vertreiben. Lesen Sie mehr auf der Seite der Buttnmandln.

Ein weiterer Brauch ist das so genannte Christkindlanschießen. Die Berchtesgadener Weihnachtsschützen schießen eine Woche vor Weihnachten jeweils um drei Uhr Nachmittag an Ihren Standplätzen. Gleichzeitig läuten die Glocken der Kirchen. Ein einzigartiges Erlebnis, dass Sie so nur in Berchtesgaden erleben können. Zur Christmette am heiligen Abend und an Silvester schießen ebenfalls die Weihnachtsschützen.

Weitere beliebte Urlaubstipps

Folgende Beiträge auf Erlebnis Königssee sollten Sie sich nicht entgehen lassen:

 

Verpassen Sie auch nicht folgende interessante Artikel auf Erlebnis Königssee:


Bleiben Sie immer gut informiert!